gwk stellt auf der KUTENO die Energieeffizienz und den Klimaschutz in den Vordergrund

Auf der Basis von über 50 Jahren Erfahrung entwickelt und fertigt die gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbh aus Meinerzhagen hocheffiziente Systeme zum Kühlen und Temperieren von industriellen Prozessen.

Anlässlich der diesjährigen KUTENO informiert das innovative Unternehmen über neueste Trends und Entwicklungen im Bereich der Kühlung und Temperierung sowie über neue klimaschonende Technologien für den Einsatz in der Kunststoffverarbeitenden Industrie.

Schwerpunkthemen bilden klimaschonende Kältemittel sowie die auf höchste Zuverlässigkeit und besondere Energieeffizienz ausgerichteten kompakten Temperiergeräte-Baureihen teco c und protemp. Mit den beiden Baureihen, die sich von der Pumpentechnologie grundlegend unterscheiden, erfüllt die gwk die Marktbedürfnisse nach preiswerten Geräten ebenso wie die Nachfrage nach hocheffizienten Premiumgeräten.

 

gwk setzt mit einer einzigartigen Effizienz neue Maßstäbe im Premium Temperiergeräte-Segment

Mit der auf enersave Technologie basierenden protemp Serie bietet gwk Temperiergeräte mit der derzeit höchsten am Markt erreichbaren Energieeffizienz an. Ermöglicht wird dies durch hocheffiziente Zentrifugal-Kreiselpumpen in Edelstahlausführung. Diese speziell auf die Geräteleistungen abgestimmten Pumpen weisen einen deutlich höheren Mindesteffizienzindex (MEI) auf, als in der EU Verordnung 547/2012 gefordert wird.

Im Vergleich mit der marktüblichen und weniger effizienten Peripheralradpumpe konnten in Praxisanwendungen bereits Einsparpotenziale von über 80 % gehoben werden.

Die gesamte protemp Serie ist mit einer modernen Regelpumpenvariante zur bedarfsgerechten und individuellen Anpassung der Durchflussmenge bei wechselnden Produktionsbedingungen verfügbar.

Die perfekte und mit Leistungsreserven belegte Systemabstimmung von Pumpenhydraulik, Motor und Frequenzumrichter erlaubt eine dauerhafte Boost-Funktion mit permanenter Ausnutzung der maximalen Pumpendrehzahl, ohne den Verschleiß nennenswert zu erhöhen.

Über die für die gesamte Baureihe verfügbare OPC UA Schnittstelle lässt sich die Drehzahl mit dem EUROMAP 82.1 Protokoll aus einer kompatiblen Spritzgießmaschinensteuerung oder jeder anderen im OPC UA Netzwerk verbundenen Steuerung vorgeben.

 

gwk Technologie ist auf Grund der hohen Effizienz förderfähig

Mit dem Einsatz von so effizienter Technologie spart der Anwender nicht nur in erheblichem Maße Betriebskosten, sondern kommt auch der gesetzlich verordneten Selbstverpflichtung zur Reduzierung des spezifischen Energieverbrauches nach. Für die damit verbundene Verringerung von CO2-Emissionen wird er vom Staat in Form einer Investitionsförderung von bis zu 40 % belohnt. In einem zum 01.Januar 2019 vereinfachten und flexibler gestalteten Förderprogramm stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) entsprechende Fördermittel zur Verfügung. Das Programm umfasst insgesamt vier Fördermodule, von denen zwei Module für Temperier- und Kühlanlagen relevante Fördermaßnahmen enthalten.

Die Experten der gwk beraten gerne zur Förderfähigkeit ihrer Technologie.

Zurück