Energieeffiziente Temperierung weitergedacht

gwk erweitert Funktionalität der Temperiergeräte mit integriertem Wasserverteiler

 

Die gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, ein Unternehmen der technotrans-Gruppe, baut das Produktportfolio im Bereich der kompakten Temperiergeräte weiter aus. Die Kombinationen aus Temperiergerät und Wasserverteiler erhalten zusätzliche Funktionen und ergänzen somit die neuen Produktlinien high.line und eco.line. In der high.line-Produktlinie sind künftig auch die Temperiergeräte mit integriertem Wasserverteiler mit innovativen 7-Zoll-Multi-Touch-Display ausgestattet und in den Temperaturausführungen 95°C, 140°C sowie 160°C erhältlich. Die Geräte der eco.line sind durch die drehzahlgeregelten Zentrifugalpumpen besonders nachhaltig und energieeffizient und verfügen über Ultraschall-Durchflussmessungen für die Einzelkreise. Außerdem bietet die gwk in beiden Produktlinien künftig modernste Konnektivität mit Open Platform Communication Unified Architecture (OPC UA) sowie eine Langzeitgarantie auf die Heizpatrone.

 

Gemeinsame Bedieneinheit für Temperiergerät und Wasserverteiler


Einen besonderen Bedienkomfort verschafft die gwk ihren Anwendern durch die Bedieneinheit, da eine zusätzliche Überwachung der einzelnen Verbraucherkreise schlichtweg entfällt. Die Visualisierung erfolgt übersichtlich auf dem Bediendisplay des Temperiergerätes.
Die high-line Produktlinie verfügt über das adaptive logotherm Bediendisplay. Der Anwender kann das Dashboard dabei individuell gestalten, indem er die Durchflussmenge, die Rücklauftemperatur oder die Temperaturdifferenz einzeln konfiguriert. Neben den Werten der Einzelkreise zeigt das Display auch die wesentlichen Informationen des Temperiergerätes wie die Ist- und Soll-Temperatur an, die durch ihre großen farbigen Ziffern sogar aus weiter Ferne gut lesbar bleiben. Bei Abweichungen vom eingestellten Sollwert wechseln die Farben der jeweiligen Ziffer von Grün („in Ordnung“), über Orange („im Grenzbereich“) zu Rot („außerhalb des Toleranzbereichs“).

 

Temperiergerät und Wasserverteiler auf einen Blick – Die logotherm Bedieneinheit im Temperiergerät der high.line Produktlinie

 

Zuverlässige Ultraschall-Durchflussmessung und longlife-Heizpatronen


Die gwk bietet ihren Anwendern eine hohe Zuverlässigkeit des Wasserverteilers durch robuste Durchflussmessungen. Während die Messung in der high.line-Produktlinie nach dem Vortex Prinzip verläuft, funktioniert diese in der eco.line-Produktlinie nach dem Ultraschall-Prinzip, einer modernen berührungslosen Messmethode. Zusätzlich zur Anzeige auf dem 4,5 Zoll großen protemp Temperiergerätedisplay können die Durchflusswerte direkt am Ultraschall-Sensor abgelesen werden.

 

Moderne, berührungslose Ultraschall-Durchflussmessung in der eco.line-Produktlinie

 

Darüber hinaus sind in beiden Geräteserien gwk longlife-Heizpatronen aus Edelstahl verbaut. Auf diese zuverlässige und effiziente Patronenbauart gewährt gwk eine Zehn-Jahre-Langzeitgarantie und bietet Kunden somit eine hohe Investitionssicherheit. 

 

Hohe Energieeffizienz durch Drehzahlregelung und Zentrifugalpumpen


Zur Verbesserung der Effizienz steht dem Anwender ein innovatives Pumpeneffizienzmodul mit Drehzahlregelung zur Verfügung. Mit diesem Effizienzmodul kann die Durchflussmenge der Pumpe nach verschiedenen Parametern wie Durchflusswert, Drehzahlfestwert und Temperaturdifferenz geregelt und bedarfsgerecht an den Prozess angepasst werden. Durch diese Regelungsart, die in der high.line optional und in der eco.line standartmäßig verbaut ist, sinkt der Energieverbrauch der Pumpe erheblich.

Am effizientesten lässt sich der Verbraucher mit den Geräten der eco.line versorgen, denn in dieser Produktlinie sind standardmäßig neben dem Pumpeneffizienzmodul auch hocheffiziente Zentrifugal(Radial)pumpen mit einer maximalen Durchflussmenge von 125 l/min verbaut. Aufgrund der hohen Energieeinsparung und den zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten ist diese Produktlinie nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll. Mehrinvestitionen gegenüber weniger effizienten Geräten amortisieren sich in der Regel in kürzester Zeit.

 

Modernste Konnektivität mit OPC UA


Mit der sogenannten Open Platform Communication Unified Architecture (OPC UA) setzt die gwk auf einen modernen Standard für den Datenaustausch. Diese neue Kommunikationstechnologie ermöglicht dem Anwender eine übergeordnete Steuerung. Die Geräte der protemp-Serie sind bereits mit dem Euromap 82.1 Protokoll erhältlich. Die Markteinführung für die teco-Serie ist für Ende diesen Jahres geplant.

 

gwk ermöglicht Vollintegration der Wasserverteiler in eine Maschine


Bei der Implementierung des Wasserverteilers ermöglicht gwk seinen Anwendern ein hohes Maß an Flexibilität. Je nach Bedarf ist nicht nur die Anbringung des Wasserverteilers an ein gwk-Temperiergerät für den mobilen Einsatz möglich. Das Unternehmen bietet auch eine direkte Integration in die Maschine an. Auch bei dieser Installationsart erfolgt die Visualisierung der Verteilermesswerte einheitlich auf der Bedieneinheit des Temperiergeräts. Für Kunststoffmaschinen der neuesten Generation erfolgt die direkte Anbindung der Verteiler an die Maschinensteuerung via OPC UA. Auf diese Weise können die Messwerte in der Maschinensteuerung visualisiert werden. Die gwk bietet somit eine auf den individuellen Bedarf angepasste Verteilerlösung.


Wasserverteiler mit Überwachung am Gerät oder in der Maschine integriert erhältlich

Zurück