Die neue Generation kompakter Temperiergeräte teco c

Die kompakten Wasser-Temperiergeräte teco cs/cd bis 225 °C sowie die Kaltwassertemperiergeräte teco cw von 0 bis 25 °C stehen im Fokus des Messeauftritts der GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, Meinerzhagen, auf der Fakuma 2018. Die Modelle erfüllen nach Unternehmensangaben alle wesentlichen Kriterien, die global befragte Verarbeiter an universelle Temperiergeräte für „General-Purpose“-Anwendungen stellen.

 

Die Serie bietet hochwertige aber bezahlbare Technik in modernem Design mit hoher Verfügbarkeit, einfacher Bedienung, Servicefreundlichkeit und möglicher Individualisierung sowie die Adaption von Ausbaustufen für umfassende Prozessüberwachung und Anforderungen von Industrie 4.0.

 

Bei der neuen Serie wird zwischen e- und t-Geräten unterschieden. Das e-Gerät ist das kostengünstige Basisgerät, dazu gehören die Modelle teco cs 90e.1 bis teco cs 180e.1. Zur Grundausstattung gehören die Mikroprozessorregelung GWK basicControl mit Anzeige der Soll- und Isttemperaturen, eine automatische Nachspeisung, automatische Werkzeugentleerung sowie eine energiesparende stetige Heizungsregelung. Zur Individualisierung werden verschiedene Schnittstellen, eine individuelle Farbgebung und Beschriftung, Montage auf Rollen, Gummipuffern oder Schienen und weitere sinnvolle Optionen angeboten.

 

Die t-Geräte sind für die anspruchsvolleren Verarbeiter konzipiert und sind mit dem neuen Regler GWK compactControl mit schnellem 32-Bit-Prozessor ausgestattet. Dieser verfügt über die eigenständige, von GWK selbst entwickelte Anzeige- und Bedieneinheit logotherm mit hochmodernem 7-Zoll-Touchscreen. Sie ist für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit separat von der Prozessorplatine sowie den Ein- und Ausgängen ausgeführt. Die Top-Variante GWK modulControl, bei der außerdem die Ein- und Ausgänge über verschieden bestückte Platinen frei gewählt werden können, ergänzt die neue Reglerfamilie. Die Geräte enthalten bereits im Standard eine Durchflussmengenmessung, deren Istwert gleichzeitig mit den Soll- und Ist-Temperaturen auf dem Farbbildschirm angezeigt wird. Temperaturverläufe werden nach Auswahl der entsprechenden Menüfunktionen grafisch dargestellt. Über Symbole auf der Startseite können durch einfaches Antippen sinnvolle Funktionen wie Grenzwertüberwachungen, Leckstoppbetrieb usw. ausgewählt werden. Zur Ergänzung der Betriebssicherheit werden auf einer Serviceseite Wartungsintervalle und Wartungshinweise angezeigt.

 

Mit teco cw bietet GWK zudem patentierte Kaltwassertemperiergeräte, welche glykolfrei im Temperaturbereich zwischen 0 °C und 25 °C betrieben werden können. Der Anwender hat die Wahl zwischen zwei Modellen, die sich in Kühlleistung und Umpump-Menge voneinander unterscheiden. Eine präzise Mikroprozessor-Regelung mit gleichzeitiger Anzeige von Soll- und Istwert, die einfache Ein-Tasten-Bedienung, optionale Schnittstellen an der Gerätefront, ein externer Fühleranschluss, spritzwassergeschützte Elektrik und die anschlussfertige Zuleitung mit CEE-Stecker machen das Gerät sofort einsatzbereit.

 

Zur umfangreichen Serienausstattung gehören Leckstopp-Betrieb, Werkzeugentleerung, akustischer Alarm, automatische Befüllung und Nachspeisung, zusätzliche manuelle Befüll-Möglichkeit für konditioniertes Wasser, Schmutzfänger im Kühlwasseranschluss und mediumberührende Teile aus korrosionsfesten Materialien.

 

Das Umlaufwasser wird direkt im Gerät in Werkzeugnähe auf die niedrigen Temperaturen heruntergekühlt. Die im Werkzeug aufgenommene Wärme wird an das Kühlwasser der Hydraulikkühlung der Spritzgießmaschine abgegeben. Die Gerätebaureihe umfasst unterschiedliche Leistungsbereiche, so dass neben der Kühlung einzelner Werkzeugzonen auch kleine und mittelgroße Spritzgießwerkzeuge komplett mit Kühlwasser versorgt werden können. 

 

Mit der neuesten teco c Generation, der neuen enersave Serie  und den bewährten modularen Temperiergeräten der teco wi, wd, to und th Baureihe stellt gwk ein, wohl derzeit am Markt einzigartiges, Produktportfolio für Wasser- und Öltemperiergeräte mit höchster Effizienz und Flexibilität und Einsatztemperaturen bis 400°C zur Verfügung. 

 

Darüber hinaus bietet die gwk zahlreiche Systemlösungen für variotherme Anwendungen, Mehrkreistemperierung, sowie im Werkzeug integrierte Temperiertechnik.

 

gwk ist damit erster Ansprechpartner, wenn es um das Thema Temperieren von Prozessen geht.

 

 

Bildtext: Kompakte Temperiergeräte der Baureihe teco c mit indirekter Kühlung mit Wasser bis 225 °C sind ein Highlight am GWK-Messestand. (Foto: GWK)

Zurück